KVS GmbH

Hier erhalten Sie Informationen zu den aktuellen Ereignissen. Bei Fragen sind wir unter 06831 - 9402 0 für Sie erreichbar. → Weitere Informationen
Schulbus
KVS Kundenzentrum Wie können wir Ihnen helfen?

KVS Schulbus

Schulbusfahrten

Neben den im Fahrplanbuch des Landkreises Saarlouis veröffentlichten Linienfahrten bedient die KVS viele Schulen direkt. Diese speziellen Einsatz- oder Verstärkerbusse haben 900er Liniennummern und sind präzise auf die aktuellen Schülerströme abgestimmt. Oft verkehren sie auch abseits der regulären Linienwege. Nebenstehend finden Sie eine Auflistung der Verstärkerfahren zum Download.

Über www.saarfahrplan.de bzw. über die saarfahrplan-App können Sie sich diese Fahrten ebenfalls anzeigen lassen. Sie erscheinen, wenn Sie in den Einstellungen unter Verkehrsmittel den Button "Schulbus" aktivieren.


Mit dem Bus zur Schule - aber sicher!

Unter diesem Motto startete zum Schuljahresbeginn 2004 die Busschule der KVS GmbH. Die Busschule ist Teil eines landesweiten Projektes, bei dem neben dem Kultusministerium und den saarländischen Verkehrsunternehmen auch die Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar mbH (VGS), der Verein "wir im Verein mit dir", und die saarländische Polizei mitgearbeitet haben.

Ziel des im folgenden beschriebenen Projektes ist es, das Schulbusfahren sicherer zu machen, Verantwortungsbewusstsein zu stärken und auf ein positiveres Miteinander hinzuarbeiten. Weiter Informationen finden Sie auf der Internetseite www.schulbusprojekte.de.

Alle Informationen zum Projekt sind in der Broschüre "Mit dem Bus zur Schule - aber sicher!", die Sie unten downloaden können, zusammengefasst. Auf der Rückseite eines Stundenplanes wurden für die Schüler die wichtigsten Busregeln zusammengefasst.

Broschüre und Stundenplan wurden vom Kultusministerium an alle weiterführenden Schulen verteilt. Voraussetzung für die dauerhafte Umsetzung dieses Projektes ist eine enge Zusammenarbeit aller beteiligten Partner. Verkehrsunternehmen und Polizei haben sich bereit erklärt, ihren Beitrag zu leisten.

Aber auch Eltern und Schule können etwas für die Sicherheit der SchülerInnen tun. Testen Sie beim Wechsel auf eine weiterführende Schule zusammen mit Ihrem Kind den neuen Schulweg. Die Verkehrsunternehmen stellen dafür einen kostenlosen Probefahrschein zur Verfügung. Informationen zum Probefahrschein finden unten unter "Gute Fahrt zur Schule!" zum Download. Besprechen Sie mit Ihrem Kind die Busregeln, wie in der Broschüre "Mit dem Bus zur Schule - aber sicher!" beschrieben.

Die Schulen können die Busschule in den Unterricht einbauen. Die Verkehrsunternehmen stehen gerne als Ansprechpartner für die Organisation von Busschule und Busbegleitern zur Verfügung.


Probefahrschein

Ihr Kind wechselt mit dem nächsten Schuljahr auf eine weiterführende Schule?

Dann stehen mit diesem Schritt bereits im Vorfeld viele Fragen und Entscheidungen an. Informieren Sie sich rechtzeitig darüber, wie Ihr Kind mit Bus und Bahn zur Schule Ihrer Wahl kommt. Die saarländischen Verkehrsunternehmen geben Ihnen vor dem großen Start gerne nützliche Tipps, um Sie bei Ihrer Planung zu unterstützen. Die Infobroschüre finden Sie rechts zum Download.

Helfen auch Sie mit, Ihrem Kind den Einstieg auf Bus und Bahn leichter zu machen: Eine gute Vorbereitung nimmt die Angst vor den neuen Wegen. „Erfahren” Sie zusammen mit Ihrem Kind den künftigen Schulweg, testen Sie gemeinsam den Fahrplan, die Fahrwege und die Fahrzeuge.

Nutzen Sie die Einladung der saarländischen Verkehrsunternehmen zu einer kostenlosen „Probefahrt“ mit Bus oder Bahn:

Einfach Gutschein und Probefahrschein ausfüllen und im Kundenzentrum Ihres Verkehrsunternehmens vorlegen. Mit dem Stempel des Verkehrsunternehmens gilt der Probefahrschein dann einen ganzen Tag lang für einen Erwachsenen und ein Kind auf der gewählten Fahrstrecke. Eine ausführliche Beratung erhalten Sie dort natürlich auch.

Gerne können Sie Ihren Coupon aber auch per Post an das jeweilige Verkehrsunternehmen senden und erhalten von dort Ihre Fahrkarte.

Meldungen zur aktuellen Lage in der Corona-Krise

Liebe Fahrgäste, 

mit der schrittweisen Lockerung der Corona-Einschränkungen wird sich das Fahrgastaufkommen in den nächsten Wochen wieder erhöhen, wodurch sich neue Fragen bezüglich der Nutzung von Bus und Bahn ergeben. Die wichtigsten Informationen haben wir an dieser Stelle für Sie zusammengefasst:

Fahrzeuge Wir haben sämtliche Vorkehrungen getroffen, um unsere Kunden und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen. So werden, neben der routinemäßigen Desinfektion unserer Busse per Kaltvernebelung, die Halte- und Griffstangen seit Beginn der Corona-Krise täglich desinfiziert. – die Gesundheit und das Wohl Aller hat für uns oberste Priorität.

Ab Montag, dem 27. April 2020, gilt für Fahrgäste im ÖPNV eine Rechtsverordnung zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung. Diese müssen in den Bussen, aber auch an Haltestellen, Bahnhöfen und in den Kundenzentren getragen werden. Anerkannt ist jeder Schutz, der aufgrund seiner Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie. Ausgenommen von dieser Rechtsverordnung sind Kinder unter 6 Jahren. Bitte beachten Sie: Das Tragen einer Maske entbindet nicht von der Einhaltung des Abstandsgebotes. Bitte halten Sie, soweit dies möglich ist, den vorgeschriebenen Abstand zu anderen Fahrgästen und dem Fahrpersonal ein.

Fahrplan-News

Ab Montag, 04. Mai 2020, verkehren die Busse der KVS GmbH wieder nach dem Mo-Fr-Schulfahrplan. Seit dem 25.05. fährt die Linie MS2 wieder bis Creutzwald. Die Linie N5 sowie die Spätfahrten der Linien 401, 402, 406 und 409 am Wochenende werden auch weiterhin ausgesetzt. Ab diesem Termin erhalten Sie Ihre Fahrscheine wieder bei den Fahrern und Fahrerinnen im Bus.

______________________________________________________________

Fahrplan-News

Ab Montag, 04.05.2020, verkehren die Busse der KVS GmbH wieder nach dem Mo-Fr-Schulfahrplan. Die Linie MS2 verkehrt weiterhin nur bis Überherrn. Die Linie N5 sowie die Spätfahrten der Linien 401, 402, 406 und 409 am Wochenende werden auch weiterhin ausgesetzt. Ab diesem Termin erhalten Sie Ihre Fahrscheine wieder bei den Fahrerinnen und Fahrern im Bus.

______________________________________________________________

Kundenzentren: Ab Montag, 27.04.2020, sind unsere Mitarbeiter in den Kundenzentren in Saarlouis und Lebach - zu den gewohnten Öffnungszeiten - wieder für Sie da.

______________________________________________________________

Mo, 30.03.2020, 13.00 h: Ab Freitag, 03. April, werden einige der an Freitagen zusätzlich angebotenen Spätfahrten nicht mehr durchgeführt. Dies betrifft folgende Linien und Kurse: Linie 401, Fr 23.58 h und Sa 00.03 h ab Saarlouis ZOB Kleiner Markt Linie 402, Fr 00.35 h ab Saarlouis ZOB Kleiner Markt Linie 406, Fr 00.08 h ab Saarlouis ZOB Kleiner Markt Linie 409, Fr 00.35 h ab Saarlouis ZOB Kleiner Markt. Die Maßnahme gilt zunächst bis zum Ende der Osterferien 24.04.2020.

Mo, 23.03.2020, 12.19 h: Ab sofort bleiben unsere Kundenzentren in Saarlouis und Lebach geschlossen. Sie erreichen unsere Mitarbeiter aber weiterhin - zu den üblichen Öffnungszeiten - telefonisch oder per Mail. Kundenzentrum Saarlouis: 06831 - 9402 72 Kundenzentrum Lebach: 06831 - 9402 65 Email: info@kvs.de

Damit alle weiterhin gesund ans Ziel kommen, sollte von den Fahrerinnen und Fahrern Abstand gehalten werden. Bitte nur die hinteren Türen zum Ein- und Aussteigen nutzen. Der Fahrscheinverkauf im Bus ist aus Vorsorgegründen nicht möglich. Fahrkarten bitte, wenn möglich, über Handy (Saarfahrplan-App "Handy-Ticket") erwerben oder am Automaten.

Infolge der Schulschließungen fahren die Busse der KVS GmbH von Montag, 16. März, bis voraussichtlich Freitag, 24.04., dem Ende der Osterferien, nach dem Montag-Freitag-Ferienfahrplan.

Die Linie MS2 fährt vorerst nicht mehr nach Creutzwald sondern endet und startet in Überherrn, Haltestelle "L'Hôpitaler Straße". Die Linie 413 entfällt - solange bei den Ford-Werken nur nicht gearbeitet wird - komplett.

Do, 12.03.2020, 13:28 h: Der Landkreis Saarlouis hat in seiner gestrigen Sitzung - präventiv - die Freistellung aller KVS-Mitarbeiter angeordnet, die aus der französischen Region Grand-Est zur Arbeit kommen. Durch diese Maßnahme fehlen bei der KVS GmbH derzeit unverhältnismäßig viele Fahrbedienstete. Aus aktueller Sicht kann das planmäßige Fahrtangebot bis einschließlich Sonntag, 15.03., aufrecht erhalten werden. Ab Montag, 16.03., kann es zu Ausfällen einzelner Fahrten kommen. Wir werden an dieser Stelle aktuell informieren.